Leichte Sprache

Die Gemeinde Wyhl ist eine Gemeinde im Land·kreis Emmen·dingen.

Zu einem Land·kreis gehören kleine und große Städte und Gemeinden.

Dort leben viele Menschen.  


Zur Gemeinde Wyhl gehört auch eine Ver·waltung:Rathaus

die Gemeinde·verwaltung.

Die Gemeinde·verwaltung ist im Rat·haus in Wyhl.

Die Mit·arbeiter und Mit·arbeiter·innen der Gemeinde·verwaltung helfen  den Bürgern.

Den Chef der Gemeinde·verwaltung nennt man: Bürger·meister.

Er heißt: Ferdinand Burger.


Die Gemeinde·verwaltung hat ver·schiedene Auf·gaben.

Zum Beispiel:

  • Bei dem Amt meldet man seinen Wohn·sitz an.
  • Das Amt stellt Aus·weise und Reise·pässe aus.
  • Das Amt leitet Führer·schein·anträge weiter.
  • Das Amt überprüft Bau·anträge.
  • Das Amt hilft bei Renten·anträgen.
  • Das Amt hilft bei sozialen An·gelegen·heiten.

Die Gemeinde Wyhl hat einen Gemeinde·rat.Gemeinderat

Der Gemeinde·rat besteht aus mehreren Menschen.

Diese Menschen werden von den Bürgern gewählt.

Man nennt sie Gemeinde·räte.

Gemeinde·räte treffen zu·sammen mit dem Bürger·meister wichtige Ent·scheidungen.

Wichtige Ent·scheidungen sind zum Beispiel:

  • Ob eine Sport·halle gebaut wird.
  • Ob die Schule saniert wird.
  • Wo Häuser gebaut werden dürfen.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie die Gemeinde·verwaltung unter der Telefon·nummer 07642 6894 0 anrufen oder einen persön·lichen Termin mit den Mit·arbeiter und Mit·arbeiter·innen verein·baren.


 

Hier finden Sie weitere Infor·mationen in Leichter Sprache:

 

Kommunale Inklusions·vermittlerin

Frau Pawellek ist die kommunale Inklusions·vermittlerin der Gemeinde Wyhl.

Sie informiert und hilft.
Dafür redet sie mit:
·   Menschen mit Behinder·ungen
·   Ämtern
·   Selbsthilfe·gruppen
·   Verbänden und Orga·nisationen

 

Bei An·regungen und Fragen können Sie Frau Pawellek gerne anrufen oder eine E-Mail schreiben.

 

Sie können Frau Pawellek unter der Telefon·nummer 07642 6899 65 erreichen. Oder Sie schreiben eine E-Mail an .

Corona

Ein Virus ist ein Krankheits·erreger.Virus
Das bedeutet: Ein Virus macht krank.
Ein Virus kann man mit bloßen Augen nicht sehen.

Es gibt seit einigen Monaten ein neues Virus.
Das Virus heißt Corona·virus.
Es kann eine Krank·heit auslösen.

Die Krank·heit ist sehr an·steckend.
Sie überträgt sich von Mensch zu Mensch.

Es gibt sie auf der ganzen Welt.
Sie kann sich sehr schnell aus·breiten.
Es werden immer mehr Menschen krank.


Corona ist für manche Menschen sehr gefährlich.
Sie können an Covid-19 sterben.

Menschen mit Corona·virus haben  zum Beispiel:

• Fieber
• Husten
• Probleme beim Atmen
• Hals·schmerzen
• Durch·fall
• Verlust des Geruchs·sinns und Geschmacks·sinns

 

Manche Menschen fühlen sich gesund.
Aber auch sie können das Corona·virus haben.
Sie können andere Menschen anstecken.


Wichtig:Telefonhörer
Haben Sie keine Panik.
Das kann auch nur eine normale Erkält
·ung sein.
Bleiben Sie zu Hause!
Rufen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin an.
Am Telefon können Sie alles erzählen.
Sie können auch Fragen stellen.
Der Arzt oder die Ärztin sagt Ihnen, was Sie tun sollen.


Was soll man tun, wenn man krank ist?
 
Wenn man das Virus hat, kann man andere Menschen anstecken.
Das soll nicht pass·ieren.
Deshalb müssen die Kranken zu Hause bleiben.
Man darf das Haus nicht verlassen.
Man darf in der Zeit keine anderen Menschen treffen.
Andere Menschen dürfen einen nicht besuchen.
Das nennt man: Quaran·täne.
Die Quaran·täne dauert mindestens 10 Tage.
 
Man soll andere Menschen um Hilfe bitten.
Zum Beispiel: Familie oder Freunde.
Sie können ein·kaufen gehen.
Sie sollen die Ein·käufe vor die Türe stellen.
So kann man sie nicht an·stecken.


Was kann man tun, damit man nicht krank wird?
 
Die meisten Menschen stecken sich an beim:
• Niesen
• Husten
• Küssen
• Hände·schütteln

 

Diese Regeln muss man beachten:


Bleiben Sie zu Hause.


Händeschüttel vermeiden

 

• Geben Sie anderen Menschen nicht die Hand

 


Niesetikette

 

• Niesen und husten Sie nur in den Ärmel oder in ein Taschen·tuch.

 


Abstand halten

 

• Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen.

 


Hände waschen

 

• Waschen Sie mehr·mals und gründlich die Hände.

 


Das Virus darf sich nicht so stark verbreiten.
Deshalb sind viele Einrich·tungen geschlossen.
Zum Beispiel:
• Schulen
• Kinder·gärten
• Museen
• Kinos
• Restau·rants
• Rat·haus
• Sport·anlagen


Außer·dem dürfen keine Feste und Konzerte stattfinden.
Man soll nicht reisen.
Man soll zu Hause arbeiten.


Diese Geschäfte haben offen:
• Super·märkte
• Liefer·dienste
• Apot·heken
• Droger·ien
• Tank·stellen
• Banken

Land·tags·wahl 2021