Corona-Schutzimpfung

22. 11. 2021

 

 

Gemeinsame Presse-Info

Landratsamt Emmendingen und Stadt Waldkirch

 

325-21 vom 19. November 2021

Kreisimpfstützpunkte in Waldkirch und Kenzingen

 

Landkreis Emmendingen/Waldkirch (us). Nach der gestrigen Entscheidung des Landes wieder eigene Impfteams und weitere Zentrale Impfstützpunkte in jedem Stadt- und Landkreis zuzulassen, hat die Kreisverwaltung schnell reagiert und das Angebot der Stadt Waldkirch aufgenommen, in der Stadthalle Waldkirch Räumlichkeiten für einen Kreisimpfstützpunkt zur Verfügung zu stellen. Im Landkreis Emmendingen können so mit dem schon bestehenden Impfstützpunkt in Kenzingen künftig zwei feste Einrichtungen als Impfstützpunkte betrieben werden. Hierzu wird der Landkreis kurzfristig eigenes Personal für beide Impfstützpunkte einstellen, das in Waldkirch bis auf Weiteres auch von Mitarbeitenden der Stadt unterstützt wird.  

 

Landrat Hanno Hurth: „Ich begrüße die Entscheidung des Landes, in jedem Stadt- und Landkreis wieder eigene Impfstützpunkte mit eigenem Personal zuzulassen. Dies erlaubt flexible Entscheidungen und entspricht auch dem Bedarf“. Der Landrat hatte in einem Schreiben bereits am 2. November 2021 an Ministerialdirektor Lahl vom Sozialministerium für das Landratsamt um die Möglichkeit gebeten, Impfstützpunkte einzurichten, die von eigenen Mobilen Impfteams aus dem Landkreis bedient werden. Oberbürgermeister Roman Götzmann betont die Notwendigkeit, neben den Impfungen in Arztpraxen zusätzlich wieder niederschwellige Angebote zur Verfügung zu stellen.

 

Das Landratsamt ist in Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung und mit Unterstützung der Stadt Waldkirch mit Hochdruck dabei, die Voraussetzungen für einen Betrieb in der Stadthalle in Waldkirch als Impfstützpunkt zu schaffen. Dort soll von Montag bis Samstag täglich vier Stunden geimpft werden.

 

Unabhängig davon soll auch der Betrieb in Kenzingen aufrechterhalten und dort regelmäßig Impfungen angeboten werden. Sobald die technischen und personellen Voraussetzungen geschaffen sind, können die Impfungen in den beiden Kreisimpfstützpunkten starten. Das Landratsamt informiert die Öffentlichkeit in den nächsten Tagen über die Öffnungszeiten und weitere Details.

 

Zusätzlich zu den beiden Kreisimpfstützpunkten in Waldkirch und Kenzingen kommen weiterhin Mobile Impfteams zum Einsatz, die an ausgewählten Orten im Landkreis impfen werden.

 

 

 

Weiter Impfaktionen finden Sie unter nachfolgendem Link:

https://www.dranbleiben-bw.de/#einmalige-impfaktionen

 

 

DranbleibenBW