Druckversion
  Rheinauewald & Naturlehrpfad

Bildergalerie Rheinaue öffnen

 

Der Auewald der Gemeinde Wyhl als Naherholungsziel

Die Waldfläche der Gemarkung Wyhl beträgt zur Zeit rd. 300 ha. Davon liegen ca. 98 % in dem seit 1998 ausgewiesenen Naturschutzgebiet "Rheinniederung Wyhl-Weisweil". Die Waldbiotopkarte weist insgesamt 23 Waldbiotope auf einer Fläche von 25,4 ha aus. Unter den Waldbiotopen sind die Fließgewässer des Auewaldes sehr stark vertreten. Als weitere Biotope sind Wälder mit schützenswerten Pflanzen, Stillgewässer, seltene naturnahe Waldgesellschaften sowie Moorbereiche und Feuchtbiotope ausgewiesen.

Als Wanderer und Naturfreund findet man im Rheinauewald ausschließlich einen Laubmischwald mit überwiegend Esche, Ahornarten und Stieleiche neben geringen Anteilen von Linde, Hainbuche, Ulmen, Kirsche, Birke, Erle, Weiden, Schwarzpappeln u.a. vor.

Die Altrheinarme, Relikte des einstigen Rheinbettes, die das Waldgebiet durchziehen, sind von allerlei Wasserpflanzen durchwachsen und reich an Fischen.

 

Besonders zu erwähnen ist der im Jahr 1971 eingerichtete und im Jahr 1998 renovierte Naturlehrpfad "Rheinauewald". Beim Begehen dieses Pfades erlebt man die einzigartige Flora und Fauna des Auewaldes. Die Naturlehrpfadhütte, in der 19 einheimische Baumarten, die alle im Rheinauewald wachsen, dargestellt sind, ist sonn- und feiertags von 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Außerhalb dieser Zeit kann die Naturlehrpfadhütte und auch die Grillstelle nach vorheriger Anmeldung beim Bürgermeisteramt benutzt werden.

Dem Besucher wünschen wir im Auewald viel Ruhe und Erholung.

Falls Sie weitere Fragen haben, schicken Sie uns eine E-Mail an: tourismus@wyhl.de