Druckversion
  Fundsachen

Die abgegebenen Fundsachen werden im Bürgerbüro Frau Willner, Frau Hanselmann , Frau Ritter ein halbes Jahr aufbewahrt.
 

Das Eigentum an der verlorenen Sache erwirbt der Finder mit Ablauf von sechs Monaten nach der Anzeige des Fundes bei der Gemeinde (§ 973 BGB).
 

Erforderliche Unterlagen:

Gegebenfalls Beweisstücke, dass der Fundgegenstand aus Ihrem Eigentum stammt.
 

Gebühren:

Bei Abholung der Fundsache an den Verlierer, Eigentümer oder Finder wird bei Aushändigung eine Verwaltungsgebühr erhoben.
 

Bei einem Wert
 

bis 75,00 Euro                                 1,50 Euro
 

75,-- Euro bis 500,-- Euro               2 % des Wertes
 

und bei
 

Sachen über 500,-- Euro               3 % von 500,-- Euro und 1 % des Mehrwertes.
 

 

Finderlohn:

Wird die Fundsache vom Verlierer oder Eigentümer abgeholt, so kann der Finder auf einen Finderlohn bestehen (§ 971 BGB).
 

Die Höhe des Anspruches richtet sich nach dem Wert der Sache im Zeitpunkt der Herausgabe.
 

Bei einem Wert
 

bis 500,- Euro                                  5 % von Hundert
 

ab 500,-- Euro                                  5 % von Hundert  und Mehrwert 3 % von Hundert.
 

 

Bürgersuche Fundgegenstände